BFB bei Bruxismus und temporomandibulären Störungen

Referent: Dr. Korn
Datum:8. Mai 2021
COM_WLIST_FORM_LBL_WORKSHOP_TIME:10 - 18Uhr
COM_WLIST_FORM_LBL_WORKSHOP_ORT: Online-Kurs
Kosten: 150.00€ (Nichtmiglieder) / 115.00€ (Mitglieder)
Anmeldung Veranstaltung liegt in der Vergangenheit!  Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit.
Workshop-Nr.: 566

Online-Kurs; die Veranstaltung wird über das Videokonferenztool "Zoom" durchgeführt. Nach der Anmeldung bekommen Sie eine Buchungsbestätigung zusammen mit der notwendigen Information über die Online-Durchführung. Inhalt: Temporomandibuläre Störungen (TMS) und Bruxismus stellen weit verbreitete Störungen im Bereich des Kauorgans dar. TMS sind hauptsächlich durch Schmerzen im Bereich der Kiefermuskulatur und –gelenke und einer eingeschränkten Unterkieferbeweglichkeit gekennzeichnet. Dagegen ist Bruxismus eine wiederholte Kaumuskaktivität, die durch Pressen und Knirschen der Zähne und /oder Verspannen oder Pressen des Unterkiefers charakterisiert ist. Dabei kann bruxistisches Verhalten während des Schlafs auftreten (Schlafbruxismus) und während des Wachseins (Wachbruxismus). Bruxismus kann zu verschiedenen weit reichenden Folgeproblemen führen. In diesem Workshop werden aktuelle Modelle zur Entstehung und Aufrechterhaltung dieser Störungsbilder vorgestellt.  Den Teilnehmern werden verschiedene Ansatzmöglichkeiten vermittelt, wie Biofeedback in der Behandlung dieser Beschwerdebilder eingesetzt werden kann. Es ist für den Teilnehmer effektiver, wenn er über eigene Geräte verfügt. Eine Teilnahme kann aber auch ohne eigene Geräte durchgeführt werden, z. B. um diese kennen zu lernen. Wenn ein Teilnehmer alleine teilnimmt, könnte er sich eine zweite Person (z.B. Angehöriger/Patient) dazunehmen, um optimal vom Kurs zu profitieren. Ebenso können zwei Kollegen aus derselben Einrichtung zusammen an einem Kurs teilnehmen und sich gegenseitig unterstützen. Über Livevideo können die Teilnehmer sehen, wie die Elektroden angelegt und die Gerätesoftware bedient werden. Zudem besteht die Möglichkeit zur Bildschirmfreigabe oder Breakout-Räumen.